Biodiesel aus Hongkong

Das Hongkonger Unternehmen ASB Biodiesel wurde 2007 gegründet und ist ein Joint-Venture der Salam Bank-Bahrein und einer Gruppe von Finanzinstituten aus den Golfstaaten.

BildIm Oktober letzten Jahres nahm das Unternehmen in den New Territories eine Anlage mit modernster Technik im Wert von 165 Millionen USD in Betrieb.

In dieser Anlage entsteht aus zurückgewonnenen und recycelten Materialien wie Speiseöl, Öle aus Fettfiltern, tierische Fette und Pflanzenöl kohlenstoffarmer Treibstoff für Dieselmotoren. Der Biodiesel höchster Qualität entspricht dem europäischen Standard EN14214 und den strengen Nachhaltigkeitsvorgaben der EU Renewable Energy Directive.

Treibstoff der Zukunft
Bei voller Auslastung produziert die Anlage 100.000 Tonnen Biodiesel pro Jahr. Diese Menge reicht aus, um 257.000 Tonnen Treibhausgase zu vermeiden. Das entspricht 3,6 Prozent der vom Hongkonger Logistiksektor emittierten Treibhausgase.

Biodiesel aus Abfällen wird auch der Treibstoff der Zukunft genannt. Er reduziert den CO2-Ausstoß um 83 Prozent sowie weitere Abgaspartikel wie nicht verbrannte Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid, die die Luftqualität beeinträchtigen. Zudem kann der regenerative Treibstoff in bestehenden Dieselmotoren verwendet werden. Alle Maschinen, die fossilen Diesel vertragen, können Biodiesel ohne jede Modifikation nutzen. Der CEO von ASB Biodiesel, Anthony Dixon, nennt sein Produkt lieber den Treibstoff der Gegenwart, da inzwischen über 60 Länder der Erde die Nutzung von Biodiesel gesetzlich regeln. Der jährliche Verbrauch liegt bei 24 Millionen Tonnen pro Jahr.

Als die Firma auf der Suche nach einem Standort für die neue Anlage war, stand Hongkong ganz oben auf der Liste, so Dixon. Hongkong stelle sich wie vielen seiner Nachbarn in der Region große ökologische Herausforderungen bei Müll, Luftqualität und Klimawandel. Man sehe es daher als Chance, sich an der Lösung dieser Probleme zu beteiligen.

Darüber hinaus biete Hongkong ein sehr investorenfreundliches Umfeld bezüglich Transparenz, Rechtssystem und Zugang zum Kapitalmarkt. Von Vorteil sei auch die Nähe zum chinesischen Festland, das ein riesiges Potential für Umwelttechnologien habe.

„Wir wollten die erste dieser Anlagen dort bauen, wo wir unser Geschäftsmodell präsentieren können, sozusagen als Ausgangspunkt für künftige Investitionen“, erläutert Anthony Dixon. „Viele Geschäfte werden über Hongkong abgewickelt und man kann den potentiellen Investoren anbieten, sich in den Zug oder das Flugzeug nach Hongkong zu setzen und dann in einer Stunde am Tor der Anlage zu sein. Es ist so einfach und bequem.“

Die städtische Bevölkerungsdichte war ein anderer Faktor. Das Unternehmen sammelt schließlich gebrauchtes Öl von über 4.000 Restaurants in der Metropole, was einem Marktanteil von 30 Prozent entspricht. „In Hongkong bekommen wir ein hohes Volumen des Rohmaterials innerhalb eines kleinen Radius“, so Dixon. Damit die Anlage ausgelastet ist, wird auch Speiseöl von anderen Märkten in der Region importiert.

Aufgrund der hochwertigen Technik wird nahezu jeder Tropfen des Altöls recycelt. Rund 95 Liter Biodiesel werden aus 100 gesammelten Litern produziert. Heizöl und Biogas, Abfallprodukte der Abwasseraufbereitung und der Destillation von Biodiesel, werden in den Boiler vor Ort zurückgeführt und wieder im Produktionsprozess verwendet. Andere Abfallprodukte beinhalten Glyzerin, das in der pharmazeutischen Industrie zum Einsatz kommt, und Dünger für die Landwirtschaft, der lokal und auf dem chinesischen Festland verkauft wird. „Wir starten mit Abfall, recyceln unsere eigenen Abfallprodukte soweit möglich und produzieren so sauberen Treibstoff. Es ist ein großartiges Geschäftsmodell“, so Dixon.

ASB Biodiesel will diesen Monat den ersten Diesel in Hongkong verkaufen, der erste Schiffstransport von raffiniertem Biodiesel nach Europa soll im März erfolgen. Erwartet wird allerdings, dass innerhalb von drei Jahren der Hauptanteil der Produkte in Hongkong verbraucht wird. Das wäre dann auch der richtige Zeitpunkt, um über neue Anlagen nachzudenken. Zwar ist noch kein weiterer Standort ausgewählt, aber voraussichtlich wird er auf dem chinesischen Festland liegen.

Für die vorgesehene Expansion hat Hongkong Signalwirkung, erläutert Dixon: „Unsere Anlage hier ist ein funktionierendes, profitables Modell für das, was die Hongkonger Regierung auch in anderen Bereichen der Abfall- und Recyclingwirtschaft erreichen will. Unser Geschäftsmodell eignet sich als generelles Konzept für die Schaffung von Märkten für hochwertige Produkte, die aus Abfall entstehen. So wird nicht nur das Abfallproblem gelöst, sondern man schafft auch zusätzliche ökologische Vorteile.“

Nach Aussage von Anthony Dixon ist das Verfahren neben der Verwendung von Abfall als neuem Rohmaterial für ihn auch deshalb so interessant, weil man die Debatte um Anbauflächen für Lebensmittel versus Brennstoff vermeiden und trotzdem die Treibhausgasbelastung signifikant reduzieren kann.

Über:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Sanftes Frühlingserwachen und Osterspaß für die ganze Familie

Aktives Naturerlebnis, Blütenpracht und Osterspaß im Chiemsee-Alpenland

BildBernau am Chiemsee (Chiemsee-Alpenland Tourismus, Februar 2017) – Im Chiemsee-Alpenland finden sich rund um das Frühlingserwachen eine Vielzahl von Angeboten für Kinder und Erwachsene. Mit Kräuterwanderungen, dem Blumenmeer auf der Herreninsel im Bayerischen Meer oder in den Bergen, der Ostereiersuche in luftigen Höhen und an außergewöhnlichen Orten, österlichem Eisskulpturenschnitzen, ist Abwechslung rund um die Osterzeit geboten.

Aktives Naturerlebnis gegen Frühjahrsmüdigkeit
Mit lehrreichen, geführten Kräuterwanderungen ist die Frühjahrmüdigkeit chancenlos. Auf der „Natur-Heilkundlichen Kräuterwanderung am Auerbach“ im Inntal gibt es eine Vielzahl von Heilpflanzen zu entdecken. Am 12. April 2017 lernen die Teilnehmer von einer erfahrenen Heilpraktikerin einheimische Heilpflanzen sowie altes, von Vorfahren überliefertes und häufig mit Magie verbundenes Wissen kennen. Der Treffpunkt ist in Oberaudorf. Bereits während der Wildkräuterwanderung in Bad Aibling kommen die Teilnehmer kulinarisch auf ihre Kosten. Ab Anfang April wird die Wanderung an mehreren Terminen inkl. schmackhafter Rezepte zum Nachkochen angeboten. Auch bei der „Frasdorfer Wildkräuterwanderung“ stehen Heilkräuter und Wildgemüse im Mittelpunkt. Am 8. April 2017 wird den Teilnehmern vermittelt, wie diese von ihren giftigen Doppelgängern unterschieden werden.

Blütenpracht soweit das Auge reicht
Die Natur erwacht aus ihrem Winterschlaf: Rund 35.000 Stiefmütterchen werden in den kommenden Wochen wieder im Schlosspark auf der Insel Herrenchiemsee blühen. Bis Mai schmücken sie den barocken Schlossgarten. Die Insel mitten im Bayerischen Meer ist von Prien und Gstadt aus in stündlichem Abstand mit den Dampfern der Chiemsee-Schifffahrt erreichbar. Das Schloss, das Museum, das Augustiner-Chorherrenstift sowie die Schlosswirtschaft sind ganzjährig geöffnet. Auch auf dem Heuberg findet sich alljährlich ein lila-weißes Krokusblütenmeer. Diese bedecken auf den Daffnerwaldalmen eine Fläche, die größer ist als ein Fußballfeld. Wann es soweit ist, kann auf der Seite www.chiemsee-alpenland.de unter dem Stichwort „Krokusblüte“ über eine eingebundene Webcam beobachtet werden. Der Aufstieg zur Krokusblüte am Heuberg ist von Nußdorf und vom Samerberg aus möglich.

Osterspaß auf dem Berg und im Tal
Nicht nur im Tal, auch ganz oben auf den bayerischen Alpen finden an Ostern spezielle Kinderprogramme statt. Auf knapp 1.800 m können Gäste und Einheimische österliches Brauchtum auf dem Wendelstein erleben. Spannend wird es dort am Ostermontag 17. April 2017, wenn der Eiskünstler Christian Staber aus insgesamt einer Tonne Eis österliche Skulpturen zaubert. Kinder fahren gratis mit der Zahnradbahn ab Brannenburg.
Auf der Kampenwand hat sich Meister Lampe am Ostersonntag, 16. April 2017 ab 13.00 Uhr angekündigt. Für alle Kinder (bis zehn Jahre) wird er viele süße Überraschungen nahe der Bergstation auf 1.500 Meter Höhe in einem Schneeparcours verstecken. Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter statt. Kinder bis einschließlich zehn Jahre erhalten eine freie Berg- und Talfahrt für die Kampenwand ab Aschau i.Chiemgau. Eine märchenhafte Ostereiersuche im Tal erleben alle, die am Ostersonntag, 16. April 2017 von 10.00 bis 16.00 Uhr den Märchen-Erlebnispark Marquartstein besuchen.
Ganz nach alter bayerischer Tradition Ostereier färben und das vor historischer Kulissen: Im Bauernhausmuseum Amerang ist dies am Gründonnerstag, 13. April 2017 in entspannter Atmosphäre möglich. Zum Färben der Bio-Eier werden Zwiebelschalen, Brennnesselblätter, Pflanzen und Blüten verwendet, die auf die Eierschalen schöne Elemente zaubern. Am Ostersonntag und -montag können die gut versteckten Eier dann gesucht werden.

Frühjahrsauszeit für Kurzentschlossene
Ob mit der Familie auf dem Bauernhof oder zu zweit im Hotel mit Rund-um-Versorgung: Das Chiemsee-Alpenland-Infocenter hilft bei der kurzfristigen Unterkunftssuche für den Oster- und Frühjahrsurlaub weiter. Weitere Informationen sowie das kostenlose Gastgeberverzeichnis zum Anfordern unter www.chiemsee-alpenland.de oder telefonisch unter 08051 96555-0.

Über:

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG
Frau Sandra Grundl
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
Deutschland

fon ..: 08051 9655526
web ..: http://www.chiemsee-alpenland.de
email : grundl@chiemsee-alpenland.de

Pressekontakt:

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG
Frau Sandra Grundl
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee

fon ..: 08051 9655526
web ..: http://www.chiemsee-alpenland.de
email : grundl@chiemsee-alpenland.de

Bei der Generalinspektion ihrer Abscheideranlage gehen Unternehmen in Bayern zunehmend auf Nummer sicher.

Die Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung ist gesetzlich vorgeschrieben. Auch aus Gründen der Rechtssicherheit vertrauen immer mehr Anlagenbetreiber die Überprüfung dem Spezialisten RESTOil an.

BildDie Generalinspektion (Überprüfung) gemäß DIN 1999-100 ist eine den Betreibern von Ölabscheidern auferlegte Kontrolluntersuchung zum Schutz des Bodens und des Grundwassers sowie zur Erhaltung des Wasserkreislaufes. In regelmäßigen Abständen von höchstens 5 Jahren ist jede Abscheideranlage für Leichtflüssigkeiten – nach vorheriger Komplettentleerung und Reinigung – durch einen Fachkundigen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand und sachgemäßen Betrieb zu prüfen. Da die Gesetze und technischen Regeln ständigen Änderungen unterworfen sind, kommt der Kompetenz des ausführenden Unternehmens heute eine besondere Bedeutung bei.

Termingerecht, zuverlässig und ohne Nachunternehmer.

Das in Geiersthal (Landkreis Regen) ansässige Unternehmen RESTOil ist ein spezialisierter Entsorgungsfachbetrieb, der die Generalinspektion mit Dichtheitsprüfung durch seine fachkundigen Mitarbeiter (m/w) äußerst gewissenhaft und termintreu zu einem konkurrenzfähigen Preis ausführt. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in den bayerischen Regierungsbezirken. Ob München, Regensburg, Augsburg, Passau, Nürnberg oder Würzburg, RESTOil ist der Spezialist für Generalinspektion gemäß DIN 1999-100.

RESTOil bietet seinen Kunden größtmögliche Rechtssicherheit.

Die rechtlichen und fachtechnischen Grundlagen sind maßgeblich für RESTOil. Entleerung, Wartung, Generalinspektion und Sanierung werden ohne Wenn und Aber termingerecht und ohne Nachunternehmer ausgeführt. Rechtssicherheit wird allen Kunden zugesichert. Zum einen durch das elektronische Abfallnachweisverfahren; der Entsorgungsnachweis mit elektrischer Signatur stellt eine lückenlos nachvollziehbare abfallrechtliche Überwachung sicher. Zum anderen durch die absolut vollständige Dokumentation aller im Rahmen der Generalinspektion erforderlichen Maßnahmen in einem den gesetzlichen Vorschriften in sämtlichen Punkten entsprechenden Prüfbericht.

Vollständige, rechtssichere Prüfberichte über die Durchführung der Generalinspektion.

Betreiber von Abscheideranlagen haben heute viele rechtliche und fachtechnische Grundlagen zu beachten. Ihre Pflichten (sog. Betreiberpflichten) sind durch EU-Richtlinien, die Gesetze des Bundes, die Gesetze der Länder und die untergesetzlichen Verordnungen und Verwaltungsvorschriften umfassend geregelt. Das Ergebnis der Generalinspektion und vor allem dessen Dokumentation ist darum belangreich. Der Prüfbericht gliedert sich in drei Hauptabschnitte: Administrative und liegenschaftsbezogene Daten, Dokumentation und Ergebnis der Generalinspektion sowie Anlagen zum Prüfbericht.

Nur ein lückenloser Prüfbericht mit exakter Zustandsbeschreibung, Klassifizierung und Fristen zur Behebung von Mängeln gibt Betreibern Rechtssicherheit. RESTOil-Kunden haben die Gewissheit, dass alles an seinem Platz ist: das Prüfprotokoll über die Durchführung der Dichtheitsprüfung der Abscheideranlage, der Kalibrierschein des eingesetzten Messsystems, die geforderte Fotodokumentation der Abscheideranlage sowie der Fachkundenachweis des Prüfers und, und, und.

Mit anderen Worten: Der von den RESTOil-Mitarbeitern (m/w) erstellte Prüfbericht ist der vom Anlagenbetreiber zu erbringende Nachweis, dass seine Abscheideranlage für Leichtflüssigkeiten bis zur nächsten Generalinspektion ordnungsgemäß betrieben werden kann, dass sie durch regelmäßige Wartung voll funktionsfähig ist, dass sie ausreichend bemessen ist und den wasserwirtschaftlichen Anforderungen genügt und – nicht minder wichtig – dem Stand der Technik entspricht. Dies alles verdeutlicht:

Die Generalinspektion ist eine Arbeit für erfahrene, qualifizierte Fachkräfte.

RESTOil arbeitet zuverlässig und gewissenhaft – bei der Entleerung, Wartung und Generalinspektion wie auch bei der Sanierung. Das mittelständische Unternehmen kommt ganz ohne Nachunternehmer aus und behandelt die ölhaltigen Abfälle in der eigenen chemisch-physikalischen Abfallbehandlungsanlage. Dort werden modernste Verfahren eingesetzt, um wassergefährdende Stoffe durch kontrollierte, chargenweise erfolgende Bahandlungsschritte in geschlossenen Reaktionsbehältern unschädlich zu machen. Mehr über die Arbeits- und Wirkungsweise der chemisch-physikalischen Behandlungsanlage von RESTOil (die übrigens zu den modernsten Europas zählt), lesen Sie hier.

Diese lückenlose Kette – von der Reinigung und Wartung des Ölabscheiders über die Prüfung bzw. Generalinspektion bis zur Sanierung – ist zunehmend gefragt in den Landkreisen München und Regensburg, sowie in und um Augsburg, Nürnberg, Passau und Würzburg. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 09923 80190-300.

Über:

RESTOil GmbH & Co. KG
Herr Roger Lange
Im Gewerbegebiet 11
94244 Geiersthal
Deutschland

fon ..: +49 9923 80180-300
web ..: http://www.restoil.de
email : info@restoil.de

Die RESTOil GmbH & Co. KG ist der Betreiber einer der modernsten chemisch-physikalischen Aufbereitungsanlagen (CP-Anlage) in Europa. Hierin werden belastete Abwässer – mit Beimischungen aus Ölen und Fetten oder Schwermetallen – mit bester verfügbarer Technik behandelt. Ferner ist das Unternehmen RESTOil ein zertifizierter Fachbetrieb für das Entleeren, die Reinigung, die Wartung, die Generalinspektion und die Sanierung von Abscheideranlagen (Ölabscheider bzw. Koaleszenzabscheider).

Pressekontakt:

RESTOil GmbH & Co. KG
Herr Roger Lange
Im Gewerbegebiet 11
94244 Geiersthal

fon ..: +49 171 4608400
web ..: http://www.restoil.de
email : info@restoil.de

Kreative Autorenküche in ehemaligem Pferdestall

Dos Cielos Madrid by Hermanos Torres im Hotel Gran Meliá Palacio de los Duques – Sterneköche Sergio und Javier Torres eröffnen neues Gourmetrestaurant in Madrid

BildMadrid. – Kulinarischen Hochgenuss der Extraklasse verspricht das neu eröffnete Restaurant Dos Cielos Madrid im Fünf-Sterne-Hotel Gran Meliá Palacio de los Duques. Dafür sorgen die TV- und Sterne-Köche Javier und Sergio Torres, die nach dem großen Erfolg des Sterne-Restaurants Dos Cielos im Hotel Meliá Barcelona Sky nun auch im historischen Herzen der spanischen Hauptstadt ihre erlesene Kochkunst unter Beweis stellen.

Der Gourmettempel ist in den ehemaligen Stallungen eines Palastes untergebracht. Das Interieur gleicht einem puristisch-rustikalen Speisesaal mit unverputzten Ziegelwänden, Original-Stallbeschlägen, Glasböden und erdigen Farben. Große Fensterbögen gewähren den Blick in den alten Garten, in dem es sich vor allem im Sommer wundervoll sitzen und einen der Spitzenweine des Restaurants genießen lässt. Das zweistöckige Dos Cielos bietet einen Hauptraum für 30 Gäste sowie einen Nebenraum unter dem Dach für 20 Personen, der sich perfekt für private Dinner-Parties eignet.

Erstklassige regionale und saisonale Zutaten, einfache Zubereitung und eine persönlichen Note sind das Erfolgsrezept der kreativ-modernen Autorenküche von Javier und Sergio Torres, die ihr Handwerk bei Starköchen wie Alain Ducasse und Santi Santamaría gelernt haben. In frischen Kräutern und Bockshornklee geröstete Chicken Wings, knuspriges Spanferkel mit hauchfeinen, durchsichtigen Kartoffelchips und Apfel, zarte Lende vom Rubia-Gallega-Rind, die 90 Tage in einer Vinaigrette aus Fleischsaft und Pickles mariniert wurde – mit ihrer ideenreichen Neuinterpretation der spanischen Küche lassen die Zwillingsbrüder Torres keine Wünsche offen. Das Gleiche gilt für die Dessertkreationen, die mit spannungsvollen Geschmackskombinationen aufwarten. Gerichte wie die hausgemachten „XXL Cannelloni au gratin, in Erinnerung an unsere Großmutter Catalina“ sind eine Hommage an die Großmutter, die den 1970 in Barcelona geborenen Zwillingen das Kochen lehrte. Die Speisekarte des Dos Cielos Madrid wartet zudem mit typischen Madrider Spezialitäten auf wie Kutteln vom Kabeljau mit Kichererbsen.

Mit 166 Weinen, darunter auch Gewächse von Madrider Winzern, ist der Weinkeller des Dos Cielos Madrid bestückt. Die spanischen Rot- und Weißweine laden zu einer Reise über die Iberische Halbinsel ein – von Valdeorras über Costers del Segre bis Jumilla. Die besten Rotweine aus dem Anbaugebiet Ribera del Duero sind mit edlen Tropfen wie Emilio Moro, Vega Sicilia und Flor de Pingus repräsentiert.

Kulinarik und Kunst: Dinieren mit Velázquez in historischem Ambiente

Kunstliebhaber kommen bei einem Besuch im Dos Cielos Madrid ebenfalls auf ihre Kosten. Das in einem ehemaligen Palast aus dem 19. Jahrhundert residierende 180 Zimmer-Hotel Gran Meliá Palacio de los Duques bildet den würdigen Rahmen für das neue Restaurant. Dieses im Herbst 2016 eröffnete Luxusdomizil im historischen Herzen der spanischen Hauptstadt wurde bereits in den renommierten Club der „Leading Hotels of the World“ aufgenommen und liegt direkt auf der Route des populären Madrid-Velázquez-Stadtrundgangs in unmittelbarer Nähe zu Königspalast, Senat und Teatro Real. Das historische Gebäude diente einst als Residenz der Herzöge von Granada de Ega und Villahermosa, die als Kunstsammler und Mitglieder der Madrider Intellektuellenszene bekannt waren. Ihre Leidenschaft für die Werke von Velázquez wird in jedem Winkel des Palastes spürbar und macht Kunst zu einem wesentlichen Bestandteil des Hotel- und Restauranterlebnisses. Die für die Gemälde des spanischen Künstlers typischen Pferde finden sich beispielsweise auf den Flaggen, die den Treppenaufgang zum Dos Cielos schmücken.

Der Preis für ein Degustationsmenü liegt bei 75 Euro pro Person.

Dos Cielos Madrid by Hermanos Torres
im Gran Meliá Palacio de los Duques
Cuesta Santo Domingo, 5
28013 Madrid, Spanien
Telefon +34 915416700
gmpalacio@melia.com

Weitere Infos:
Facebook Dos Cielos Madrid
Hotelwebseite: http://www.melia.com/de/hotels/spanien/madrid/gran-melia-palacio-de-los-duques/index.html
Twitter @HermanosTorres

Über:

Meliá Hotels International S.A.
Frau Sabine von der Heyde
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn
Deutschland

fon ..: + 34 971 22 44 64
web ..: http://www.melia.com
email : comunicacion@melia.com

Über Meliá Hotels International
Meliá Hotels International (Palma de Mallorca) wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 370 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unter-nehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, INNSIDE by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. Der strategische Fokus der Kette liegt auf einem internationalen Wachstum. Meliá ist die erste spanische Hotelgruppe mit Präsenz in Märkten wie China, den Arabischen Emiraten oder den USA und baut gleichzeitig ihre ohnehin bereits starke Präsenz in den traditionellen Märkten wie Europa, Lateinamerika oder der Karibik weiter aus. Ein hohes Maß an Globalisierung, ein diversifiziertes Businessmodell, ein durch strategische Allianzen unterstützter Wachstumsplan sowie die Verpflichtung zu verantwortlichem Tourismus zählen zu den wesentlichen Stärken des Unternehmens.
In Deutschland führt die Tochtergesellschaft von Ratingen aus derzeit 26 Häuser: zwei Meliá, 13 INNSIDE und elf Tryp. Die Präsenz der spanischen Kette soll in Deutschland, dem nach Spanien zweitgrößten europäischen Markt der Gruppe, weiter ausgebaut werden. Im August 2017 eröffnet das INNSIDE Hamburg, 2019 das Meliá Frankfurt.
www.melia.com, http://www.facebook.com/MeliaHotelsInternational, http://twitter.com/MeliaHotelsInt

Pressekontakt:

W&P PUBLIPRESS GmbH
Frau Sylvia König
Alte Landstraße 12-14
85521 Ottobrunn

fon ..: 089-6603966
web ..: http://www.wp-publipress.de
email : melia@wp-publipress.de

Only-apartments kauft Professional Holiday Rentals

Neben Städte-Apartments hat der Spezialist für die Onlinevermittlung von Apartments nun auch Ferienunterkünfte im Angebot.

BildDie spanische Firma Only-apartments S.A. kauft das Online-Portal Professional Holiday Rentals S.L. mit seiner Hauptmarke Migoa. Damit setzt das Unternehmen seine Wachstumsstrategie fort und erweitert sein Angebot um neue Destinationen, die auch ganz neue Zielgruppen ansprechen.

„Unsere Kunden kennen uns als hochwertigen Online-Anbieter für Apartments auf Kurzreisen in europäische Metropolen wie Barcelona, Rom, Paris, London oder Berlin. Wir bieten bereits heute fast 30.000 Apartments in 109 Ländern und damit interessante Alternativen zu klassischen Hotelübernachtungen an. Mit der Übernahme von Professional Holiday Rentals können wir nun auch Reisende in Ferienregionen unterstützen“, sagt Alon Eldar, Gründer und CEO von Only-apartments. Denn zu dem bisherige Angebot von Städte-Apartments kommen jetzt mehr als 98.000 Ferien-Unterkünfte in zwölf Ländern hinzu.

Only-apartments unterstreicht mit dem Kauf zudem seinen Anspruch, immer ein Vorreiter in einem umkämpften Markt zu sein. Neben den zusätzlichen Destinationen war deshalb auch die technologische Plattform von Professional Holiday Rentals ein interessanter Kaufaspekt. „Die technische Kapazitäten und Möglichkeiten sind enorm und erlauben es, schnell und automatisch neue Verkaufskanäle zu integrieren und damit die Anzahl der Häuser und das Angebot für die Kunden zu vergrößern“, so Eldar weiter. „Hier erwarten wir Synergieeffekte zwischen beiden Portalen.“

Professional Holiday Rentals wurde 2014 gegründet und wird auch nach der Übernahme als eigenständiges Portal fortbestehen. Hierfür konnte das zehnköpfige Team der Firma gewonnen werden – die Mitarbeiter um die beiden Führungskräfte Oriol Blasco und José Luis Hernández werden in denselben Funktionen weiterarbeiten.

Über:

Only-apartments
Frau Lucia Casado
Av de las Drassanes 6-8
08001 Barcelona
Spanien

fon ..: 01752768033
web ..: http://www.only-apartments.de
email : isabell@fame-creativelab.com


ÜBER ONLY-APARTMENTS
Bereits seit 2003 vermittelt Only-apartments online Apartments für Kurzaufenthalte. Über 30.000 Apartments in mehr als 2000 Destinationen weltweit ermöglichen Weltenbummlern ein individuelles Reisen, frei von festen Frühstückszeiten und mit viel Raum für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse.

Only-apartments ist nicht nur der Pionier in diesem Bereich sondern gleichzeitig der einzige Anbieter mit Möglichkeit zur Direktbuchung.
www.only-apartments.de

Pressekontakt:

fame creative lab
Frau Isabell Böck
Sandweg 94c
60316 Frankfurt

fon ..: 01752768033